PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

Hermann, N.* ; Mielck, A.

Der Gesundheitszustand von deutschen und ausländischen Kindern : Warum ist Mehmet gesünder als Maximilian ?

Gesundheitswesen 63, 741-747 (2001)
Verlagsversion DOI
Open Access Green möglich sobald Postprint bei der ZB eingereicht worden ist.
Sozial-epidemiologische Studien zum Gesundheitszustand von Kindern und Jugendlichen, die neben den sozio-ökonomischen Faktoren auch den Einflussfaktor „Nationalität” berücksichtigen, sind in der Public-Health-Forschung bisher kaum bekannt. Der hier ausgewertete Datensatz „Mikrozensus 1995” bietet die Möglichkeit, den Zusammenhang zwischen dem Gesundheitszustand einer Person und seinem sozio-ökonomischen Status (gemessen über Arbeitslosigkeit, Sozialhilfe-Empfang, Pro-Kopf-Einkommen, höchster Schulabschluss) zu analysieren, und dabei auch die Nationalität zu berücksichtigen. Als 1 %ige Stichprobe der bundesdeutschen Bevölkerung erfasst der Mikrozensus sowohl deutsche als auch ausländische Mitbürger aller Altersklassen. Eine Analyse des Gesundheitszustands von 50 908 deutschen und ausländischen Kindern und Jugendlichen im Alter von 0-18 Jahren hinsichtlich ihrer Krankheitshäufigkeit sowie hinsichtlich des Rauchens zeigt ein überraschendes Ergebnis: In der Altersgruppe 0-9 Jahre sind die ausländischen Kinder erheblich gesünder als die deutschen Kinder, obwohl ihre Familien einen niedrigeren sozio-ökonomischen Status aufweisen und obwohl ihre Eltern häufiger rauchen. Es wird die Hypothese formuliert, dass das familiäre Netzwerk eine gesundheitsfördernde Ressource und ein stark protektiver Faktor für die Gesundheit, vor allem von ausländischen Kindern, ist und dass auf diese Weise die sozio-ökonomische Benachteiligung dieser Personengruppe (sowie die gesundheitliche Belastung durch das Rauchen ihrer Eltern) mehr als ausgeglichen wird.
Altmetric
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Artikel: Journalartikel
Dokumenttyp Wissenschaftlicher Artikel
Schlagwörter Gesundheitliche Ungleichheit Nationalität Kinder und Jugendliche Passivrauchen
ISSN (print) / ISBN 0941-3790
e-ISSN 1439-4421
Zeitschrift Gesundheitswesen, Das
Quellenangaben Band: 63, Heft: , Seiten: 741-747 Artikelnummer: , Supplement: ,
Verlag Thieme
Begutachtungsstatus