PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

Regulation der Expressionsaktivität humaner endogener Retroviren (HERVs).

Regulation of human endogenous retrovirus (HERV) expression.

München, Technische Universität, Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Diss., 2011, 175 S.
Verlagsversion Volltext Im Bibliotheksbestand vorhanden
Humane endogene Retroviren (HERVs) umfassen über 8% des menschlichen Genoms. Transkripte einiger HERV Gruppen wie HERV-K(HML-2) sind in Gehirnproben von Patienten mit Schizophrenie überrepräsentiert. Bestimmte Antipsychotika können die HERV Expression aktivieren, beeinflussen jedoch nicht die Expressionsaktivität von HERV-K(HML-2). Dies weist auf eine unmittelbare Assoziation von HERV-K(HML-2) mit der Erkrankung hin. Außerdem konnte eine inverse Korrelation zwischen DNA-Methylierung und transkriptioneller Aktivität einzelner HERV-K(HML-2) Loci nachgewiesen werden.
Human endogenous retroviruses (HERVs) represent about 8% of the human genome. Transcripts of some HERV groups such as HERV-K(HML-2) are found to be overrepresented in brain tissue of patients with schizophrenia. Antipsychotic medication activates the expression of several HERV groups but does not influence HERV-K(HML-2) suggesting an direct association of HERV-K(HML-2) expression with the disease. The transcriptional activity of HERV-K(HML-2) loci was found to be inversely correlated with DNA methylation.
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Sonstiges: Hochschulschrift
Typ der Hochschulschrift Dissertationsschrift
Schlagwörter Retroviren; Endogene Viren; Genaktivität; Genexpression
Quellenangaben Band: , Heft: , Seiten: 175 S. Artikelnummer: , Supplement: ,
Hochschule Technische Universität
Hochschulort München
Fakultät Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan