PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

Expression and functional analysis of the development of mesencephalic dopaminergic neurons in the chicken embryo.

Expressions- und Funktionsanalyse der Entwicklung mesencephaler dopaminerger Neurone im Hühnchenembryo.

München, Technische Universität, Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Diss., 2008, 126 S.
Verlagsversion Volltext
Within this thesis the development of dopaminergic neurons was investigated in the midbrain of the chicken embryo. Analysis of the expression of different marker genes of this cell population in the chicken embryo revealed phylogenetic differences compared to the mouse embryo. In addition, the role of the Wnt signaling pathway was analyzed with respect to the development of midbrain dopaminergic neurons in the chicken embryo. Expression of 9 out of 19 known Wnt genes was investigated and the functional role of Wnt9a was analyzed during embryonic development of the dopaminergic neurons in the midbrain. First, it could be shown that Wnt9a can ectopically induce the expression of different dopaminergic marker genes. Second, the genetic cascade was characterized which leads to the induction of these marker genes.
Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Entwicklung dopaminerger Neurone im Mittelhirn des Hühnerembryos untersucht. Die Analyse der Expression verschiedener Markergene dieser Zellpopulation im Hühnchenembryo ergab teilweise deutliche phylogenetische Unterschiede zum Mausembryo. Des Weiteren wurde die Beteiligung des Wnt Signaltransduktionswegs an der Entwicklung der dopaminergen Neurone im Mittelhirn des Hühnchenembryos untersucht. Es wurde die Expression von 9 der insgesamt 19 bekannten Wnt-Gene im Hühnerembryo kartiert, da sich auch hier phylogenetische Unterschiede aufzeigten. Aufgrund dieser Expressionsanalyse wurde die funktionale Rolle des Wnt9a Proteins während der Embryonalentwicklung dopaminerger Neurone im Mittelhirn des Hühnchens genauer untersucht. Es wurde gezeigt, dass Wnt9a die Expression der dopaminergen Markergene ektopisch induzieren kann. Außerdem wurde die genetische Kaskade, welche zur Induktion dieser Markergene führt, eingehender charakterisiert.
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Sonstiges: Hochschulschrift
Typ der Hochschulschrift Dissertationsschrift
Quellenangaben Band: , Heft: , Seiten: 126 S. Artikelnummer: , Supplement: ,
Hochschule Technische Universität
Hochschulort München
Fakultät Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan