PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

Molecular and cellular characterisation of neurogenesis control and addiction behaviour in zebrafish.

Molekulare und zelluläre Charakterisierung der Neurogenesesteuerung und des Suchtverhaltens in Zebrafisch.

München, Technische Universität, Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Diss., 2009, 213 S.
Verlagsversion Volltext
This thesis contributes to the deeper understanding of the processes of specification and maintenance of neural progenitor pools in the embryo and adult and to the mechanisms of reward and drug reinforcement in zebrafish. A novel member of the Hairy/Enhancer of Split family – Her8a – was isolated and shown to be a negative regulator of neurogenesis, with a cellular-context-dependent response to Notch. In addition, a molecular characterisation of a dominant mutant – no addiction (nad) – was carried out, using microarray approach, followed by validation work and bioinformatic analysis. This work implicates for the first time the reuse of developmental transcription factors in the plasticity events arising from drug use and reward. It also further strengthens links between drug reinforcement and adult neurogenesis.
Diese Dissertation trägt zum tieferen Verständnis der Prozesse über Spezialisierung und Aufrechterhaltung neuronaler Ursprungszellbestände im Embryo und im ausgewachsenen Individuum sowie der Mechanismen der Belohnung und Drogenbestärkung im Zebrafisch bei. Ein neues Mitglied der "Hairy/Enhancer of Split" Familie - Her8a- wurde isoliert und als negativer Regulator der Neurogenese mit einer vom zellulären Kontext abhängigen Antwort auf "Notch" identifiziert. Zusätzlich wurde eine molekulare Charakterisierung einer neuen dominanten Mutante ‚no Addiction (nad)’ mittels eines Microarray-Ansatzes durchgeführt, die gefolgt waren von Validierung und einer Bioinformatikanalyse. Diese Arbeit impliziert zum ersten Mal die Wiederverwendung der Entwicklungstranskriptionsfaktoren in den durch Drogen und Belohnung bedingten Plastizitätsvorgängen. Außerdem wird die Verbindung zwischen Drogenbestärkung und Neurogenese im ausgewachsenen Individuum bestärkt.
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Sonstiges: Hochschulschrift
Typ der Hochschulschrift Dissertationsschrift
Schlagwörter central nervous system; zebrafish; progenitor maintenance; Hairy/Enhancer of split; addiction; microarray; amphetamine
Quellenangaben Band: , Heft: , Seiten: 213 S. Artikelnummer: , Supplement: ,
Hochschule Technische Universität
Hochschulort München
Fakultät Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan