PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

Bremer, C.* ; von Lengerke, T.

Häufiges Überessen nach Reduktionsdiät bei Frauen und Männern: Eine Bevölkerungsstudie zur Rolle der Unzufriedenheit mit dem Körpergewicht.

Z. Med. Psychol. 16, 183-192 (2007)
Verlagsversion bestellen
Der Zusammenhang von Diätverhalten und häufigem Überessen und die Rolle der Unzufriedenheit mit dem eigenen Körpergewicht für Frauen und Männer werden untersucht. Daten des Survey 1999/2001 der Kooperativen Gesundheitsforschung in der Region Augsburg (KORA) wurden regressionsanalytisch analysiert. Diätverhalten (mindestens eine Diät in den letzten zwölf Monaten), Unzufriedenheit mit dem Körpergewicht und Überessen wurden mit KORA-Items in computergestützten persönlichen Interviews erhoben. Für Alter, Wohnort, Familienstand, Sozialschicht, den anthropometrisch gemessenen Body Massindex, Ernährungsmuster, Alkoholkonsum, Rauchen und Bewegungsverhalten wurde adjustiert. Diätverhalten war nur bei Männern prädiktiv für häufiges Überessen. Demgegenüber waren die Odds häufigen Überessens bei beiden Geschlechtern mehr als verdoppelt, wenn Unzufriedenheit mit dem Gewicht vorlag. Zugleich ging der Zusammenhang zwischen Diätverhalten und Überessen bei Männern auf die Gruppe zurück, die unzufrieden mit ihrem Gewicht war. Unzufriedenheit mit dem Körpergewicht war stärker als Diätverhalten mit häufigem Überessen assoziiert und bei Männern eine Bedingung für die Assoziation zwischen Diätverhalten und häufigem Überessen. Die Studie legt nahe, im Rahmen essverhaltensbezogener Interventionen beim Thema Körpererleben insbesondere bei Männern das Diätverhalten zu berücksichtigen.
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Artikel: Journalartikel
Dokumenttyp Wissenschaftlicher Artikel
Schlagwörter Überessen; Reduktionsdiäten; Unzufriedenheit mit dem eigenen Körpergewicht; Geschlechtsunterschiede; bevölkerungspräsentative Gesundheitsverhaltensforschung
ISSN (print) / ISBN 0940-5569
e-ISSN 1875-9246
Zeitschrift Zeitschrift für Medizinische Psychologie
Quellenangaben Band: 16, Heft: 4, Seiten: 183-192 Artikelnummer: , Supplement: ,
Verlag IOS Press
Begutachtungsstatus