PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

RNA interference as a tool for functional neurogenetics and the role of microRNAs in brain function.

RNA Interferenz als Werkzeug für funktionelle Neurogenetik und die Beteiligung von microRNAs an der Funktion des Gehirns.

München, Technische Universität, Fakultät Wissenschaftszentrums Weihenstephan, Diss., 2010, IV, 174 S.
Verlagsversion Volltext
RNA interference (RNAi) is a gene silencing mechanism which is triggered by double stranded RNA. RNAi can be used as tool elucidate gene function and was established for the specific needs in neuroscience. Therefore, a novel expression vector for short RNA was established and characterized. Beyond that various technologies for the specific interference with gene function in the murine brain were evaluated. A second focus was the examination of putative neuronal functions of microRNAs (miRNAs). In a hypothesis free approach no differential expression of miRNAs induced by neural activity could be demonstrated which might have been implicated a role for miRNAs in neuronal plasticity. Nevertheless, the development of a protocol for the detection of miRNAs by in situ hybridization allowed the first detailed analysis of miRNA expression patterns in the developing and adult nervous system of the mouse.
RNA-Interferenz (RNAi) ist die Hemmung von Genaktivität durch doppelsträngige RNA. RNAi kann als Werkzeug, zur Aufklärung von Genfunktion dienen und wurde für die spezifische Nutzung in den Neurowissenschaften etabliert. Hierfür wurde ein neuartiger Expressionsvektor für kurze RNA Moleküle entwickelt und charakterisiert sowie verschiedene Technologien zur spezifischen Beeinflussung von Genaktivität im Mausgehirn evaluiert. Ein zweiter Schwerpunkt war die Untersuchung möglicher neuronaler Funktionen von microRNAs (miRNAs). In einem hypothesenfreien Ansatz konnten keine Expressionsänderungen von miRNAs aufgrund neuronaler Aktivität nachgewiesen werden, welche eine Beteiligung von miRNAs an neuronaler Plastizität nahegelegt hätten. Allerdings ermöglichte die Etablierung eines Protokolls für in situ Hybridisierungen die erstmalige detaillierte Aufklärung von microRNA Expression im sich entwickelnden und adulten Nervensystem der Maus.
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Sonstiges: Hochschulschrift
Typ der Hochschulschrift Dissertationsschrift
Quellenangaben Band: , Heft: , Seiten: IV, 174 S. Artikelnummer: , Supplement: ,
Hochschule Technische Universität
Hochschulort München
Fakultät Fakultät Wissenschaftszentrums Weihenstephan