PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

Wirtschaftlichkeit des 21 Gene Tests in der Behandlung von Patientinnen mit nodal-positivem Mammakarzinom.

Cost-effectiveness of the 21 gene assay in patients with node-positive breast cancer.

Gesundheitswesen, DOI: 10.1055/s-0035-1549989 (2015)
Verlagsversion DOI
Open Access Green möglich sobald Postprint bei der ZB eingereicht worden ist.
Ziel der Studie: Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung von Frauen. Die meisten Leitlinien empfehlen Patientinnen mit Lymphknoten-positivem (LN +) Brustkrebs im Frühstadium eine adjuvante Chemotherapie, um das Risiko eines Rezidivs zu vermeiden. Dadurch kann es zu einem häufigen, undifferenzierten Einsatz von Chemotherapie kommen, der mit hohen Kosten und beträchtlichen Nebenwirkungen verbunden ist. Der Oncotype DX, auch genannt 21 Gene Test, von Genomic Health ist ein diagnostischer Multigentest, der das Rezidivrisiko von Brustkrebs und damit eine zentrale Nutzendeterminante der Chemotherapie bestimmt. Für Patientinnen mit LN− Brustkrebs haben eine Reihe von Studien Hinweise auf die Kosten-Effektivität des 21 Gene Tests erbracht. Dieser Beitrag gibt eine Übersicht zum Einsatz dieses Tests bei Patientinnen mit LN+ Brustkrebs. Methodik: Auf Basis der Datenbanken Pubmed, Embase, Business Source Complete und EconLit wurde eine systematische Literaturrecherche durchgeführt und die gefundenen Studien nach Ansatz, Parametern und Unsicherheitsanalysen ausgewertet. Die Generalisierbarkeit und Übertragbarkeit der Studienergebnisse auf Deutschland wurden anhand einer Kriterienliste überprüft. Ergebnisse: Es wurden 7 relevante ökonomische Studien identifiziert. Die Kosten-Nutzwert-Relation bewegte sich zwischen Kosteneinsparungen in Höhe von € 3 548 pro Patientin bis zu zusätzlichen Kosten von € 9 113 pro gewonnenen QALY. Eine Übertragbarkeit der Ergebnisse auf Deutschland wird vor allem durch Studienunterschiede im Ansatz medizinischer Kosten, in absoluten und relativen Preisen im Gesundheitswesen und im untersuchten Behandlungsablauf eingeschränkt. Schlussfolgerung: Es gibt Hinweise, dass ein Einsatz des Tests bei Patientinnen mit LN+ Brustkrebs eine ähnliche Größenordnung der Wirtschaftlichkeit erreicht wie bei der LN– Form. Präzisere Ergebnisse für Deutschland würden valide Daten bezüglich der Rückfallrisiken und der Beschreibung und Bewertung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität der Patientinnen erfordern.
Aim: Breast cancer is the most common type of cancer for women. Most guidelines recommend patients with lymph-node positive (LN+) early stage breast cancer to undergo adjuvant chemotherapy to prevent or delay distant recurrence. This may lead to frequent, general usage of chemotherapy accompanied with high costs and side effects. The Oncotype DX, also called 21 Gene Assay, by Genomic Health is a genomic test which predicts the individual risk of breast cancer recurrence as well as the benefits of chemotherapy. Economic analyses have indicated the cost-effectiveness of the 21 Gene Assay for patients with LN− breast cancer. This paper discusses recent research on the cost-effectiveness of using this assay for patients with LN+ breast cancer. Methods: A systematic literature research was undertaken using the following databases: Pubmed, Embase, Business Source Complete and EconLit. Studies found were analysed for study design, parameters, and analysis of uncertainty. The transferability of the results to Germany was examined using a list of criteria. Results: 7 relevant economic analyses were identified. Incremental cost-utility ratios ranged from cost-savings of € 3 548 per patient to additional costs of € 9 113 per QALY gained. The transferability of the results to Germany is limited particularly by differences in the medical cost approach, in absolute and relative prices in health-care, and by practice variation. Conclusion: There is evidence that the cost-utility of the assay when used for LN+ breast cancer is basically comparable to that for the use with the LN– type. More precise results for Germany would require valid data on the risk of recurrence as well as on the description and evaluation of health-related quality of life of patients.
Altmetric
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Artikel: Journalartikel
Dokumenttyp Review
Schlagwörter 21 Gene Test; Brustkrebs; nodal-positiv; Kosten-Nutzwert-Analyse; Review; adjuvante Chemotherapie; 21 gene assay; breast cancer; node-positive; cost-utility analysis; review; adjuvant chemotherapy
ISSN (print) / ISBN 0941-3790
e-ISSN 1439-4421
Zeitschrift Gesundheitswesen, Das
Verlag Thieme
Begutachtungsstatus
Institut(e) Institute of Health Economics and Health Care Management (IGM)
German Center for Lung Research (DZL)