PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

Genome engineering in mice using TALEN or CRISPR/Cas9 nucleases.

Genomveränderungen in Mäusen unter Verwendung von TALEN oder CRISPR/Cas9 Nukleasen.

München, Technische Universität, Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Diss., 2016, 133 S.
Gedruckte Version anfordern
In the course of this work, TALENs were optimized to increase the rate and specificity of site-directed gene modifications. Furthermore, mice encoding genomic deletions of 9.3 kb or 3.2 kb in Rab38 could be generated at a frequency of 6-37% through pronuclear microinjection of TALEN or CRISPR/Cas9 nuclease pairs. Application of the CRISPR/Cas9 system led to deletions of up to 52 kb in vitro. This work shows that even the homozygous excision of large gene segments can be obtained in a single step and contributes to the investigation of human hereditary diseases.
In dieser Arbeit wurden zunächst TALENs optimiert um die Häufigkeit und Spezifität gezielter Genmodifikationen zu erhöhen. Durch Pronukleusinjektion von TALEN oder CRISPR/Cas9 Nukleasepaaren wurden außerdem Mäuse mit genomischen Deletionen von 9,3 kb oder 3,2 kb in Rab38 bei einer Frequenz von 6-37% generiert. In vitro führte die Verwendung des CRISPR/Cas9 Systems zu Deletionen von bis zu 52 kb. Diese Arbeit zeigt, dass selbst die homozygote Entfernung großer Gensegmente in einem Schritt möglich ist und leistet einen Beitrag zur Erforschung menschlicher Erbkrankheiten.
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Sonstiges: Hochschulschrift
Typ der Hochschulschrift Dissertationsschrift
Quellenangaben Band: , Heft: , Seiten: 133 S. Artikelnummer: , Supplement: ,
Hochschule Technische Universität
Hochschulort München
Fakultät Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan