PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

The role of TGFβ1 and microRNAs in skeletal muscle cell metabolism and differentiation.

Die Rolle von TGFβ1 und microRNAs im Stoffwechsel und der Differenzierung von Skelettmuskelzellen.

München, Technische Universität, Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Diss., 2021, 111 S.

A possible upstream regulator involved in non-response to exercise is TGFβ1. The aim of this thesis was to investigate the molecular effects of TGFβ1 in human primary skeletal muscle cells, its effects on metabolic regulators and on microRNAs. In primary human skeletal muscle cells, TGFβ1 induced persistent effects which were detected after 5 days of myo-differentiation. A miRNA upregulated by TGFβ1 stimulation, miR-31, reduced insulin-stimulated phosphorylation of threonine 308 of AKT. To conclude, the prolonged negative impact of TGFβ1 on skeletal muscle metabolism could be regulated via miRNAs.

Ein möglicher Upstream-Regulator, der am Ausbleiben einer positiven Trainingsreaktion beteiligt ist, ist TGFβ1. Das Ziel dieser Arbeit war es, die molekularen Auswirkungen von TGFβ1 auf Stoffwechselregulatoren und microRNAs in humane Primärskelettmuskelzellen zu untersuchen. In humanen Primärskelettmuskelzellen induzierte TGFβ1 anhaltende Effekte, die noch nach 5 Tagen Myodifferenzierung gemessen werden konnten. Eine miRNAs, die von TGFβ1 hochreguliert wurde, miR 31, reduzierte die insulinstimulierte Phosphorylierung von Threonin 308 der AKT. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der anhaltende negative Effekt von TGFβ1 auf den Stoffwechsel der Skelettmuskulatur über miRNAs reguliert werden könnte. 

Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Sonstiges: Hochschulschrift
Typ der Hochschulschrift Dissertationsschrift
Schlagwörter TGFβ1, skeletal muscle, microRNA
Quellenangaben Band: , Heft: , Seiten: 111 S. Artikelnummer: , Supplement: ,
Hochschule Technische Universität
Hochschulort München
Fakultät Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan