PuSH - Publikationsserver des Helmholtz Zentrums München

Pitx3 und seine Rolle in der Augen- und Gehirnentwicklung.

Pitx3 and its role in eye and brain development.

München, Technische Universität, Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Diss., 2005, 109 S.
Verlagsversion Volltext Im Bibliotheksbestand vorhanden
Die rezessive Mausmutante aphakia ist blind, da die Entwicklung der Augenlinse kurz nach der Bildung des Linsenbläschens abbricht und die Tiere ohne Linse geboren werden. Diese Mißbildung wird durch zwei Deletionen im Pitx3 Promotor hervorgerufen, die die Expression von Pitx3 verhindern. Umfassende Genexpressionsanalysen der aphakia Maus, sowie Promotoranalysen und Kreuzungversuche, fügen Pitx3 in die Regulationsmechanismen sowohl der Augenentwicklung ein, als auch anderer Bereiche der Embryonalentwicklung. Dabei zeigte sich die gegenseitige Regulation von Pitx3 und Pax6, sowie deren gemeinsamer Einfluß auf die Ap2a Expression: Pax6 koordiniert die Pitx3 Expression in der Linsenplakode im Embryonalstadium E 9.5. Dabei hat Pax6 zum einen eine direkte, inhibierende Wirkung auf den Pitx3 Promotor und zum anderen eine indirekte, über Prox1 aktivierende Wirkung auf die Pitx3 Expression. Pitx3 wiederum beeinflußt die Pax6 Expression ebenfalls. In den Embryonalstadien E 9.5 und E 10.5 wirkt Pitx3 zumindest indirekt inhibierend auf Pax6. In den Stadien E 11.5 bis E 13.5 ist der Einfluß von Pitx3 auf Pax6 aktivierend. Dieser Wechsel zwischen aktivierender und inhibierender Wirkung von Pitx3 spricht für die Beteiligung noch unbekannter Faktoren. Das Zusammenspiel zwischen Pitx3 und Pax6 reguliert sowohl im Auge, als auch im entstehenden Mesencephalon, die Expression des Transkriptionsfaktors Ap2a. Dieser trägt im Auge zum Linsenwachstum bei. Die überlappenden Expressionsgebiete von Pitx3 und Ap2a im Mesencephalon deuten auf eine gemeinsame Beteiligung an der Entstehung dopaminerger Neuronen hin, die für die Entwicklung des lokomotorischen Systems notwendig sind. Überraschenderweise konnte in den Expressionsanalysen auch der Einfluß von Pitx3 auf Gene gezeigt werden, deren Proteine zum Transport von Retinol (Rbp4 und Ttr), Lipiden (Apoa1, Apoa2 und Apoc2) und Eisen (Tfr und Afp) notwendig sind, sowie auf Gene, deren Proteine an der Blutgerinnung beteiligt sind (Prothrombin und Fgb).
The recessive mouse mutant aphakia is blind because the development of the eye lens is stopped after the formation of the lens vesicle and the animals are born without an eye lens. This malformation is due to 2 deletions in the Pitx3 promoter which stopp the expression of functional Pitx3. Gene expression analysis of aphakia, together with promoter analysis and crossing experiments with other mouse mutants show changing interactions between Pitx3 and Pax6, which are dependent on the presence of co-factors (known factors like Prox1 or unknown ones) and on the embryonic stadium. Together Pitx3 and Pax6 control the expression of Ap2a in the lens and midbrain from embryonic stadium E 11.5 on. In the midbrain, the overlapping expression areas of Pitx3 and Ap2a indicate a common role in the development of dopaminergic neurons. The expression analysis also reveal an influence of Pitx3 on genes, which proteins participate in the transport of retinol (Rbp4, Ttr), lipids (Apoa1, -a2, -c2) and iron (Tfr, Afp) and in the blood coagulation (Cf2, Fgb).
Weitere Metriken?
Zusatzinfos bearbeiten [➜Einloggen]
Publikationstyp Sonstiges: Hochschulschrift
Typ der Hochschulschrift Dissertationsschrift
Quellenangaben Band: , Heft: , Seiten: 109 S. Artikelnummer: , Supplement: ,
Hochschule Technische Universität
Hochschulort München
Fakultät Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan